Zahlungen aus einer Betriebsunterbrechungsversicherung

01.10.2007

Ein Betriebsinhaber erkrankt schwer und erhält aufgrund seiner Betriebsunterbrechungsversicherung Entschädigungszahlungen. Diese Versicherungsleistungen gelten auch bei einem „Ein-Mann-Betrieb“ als Betriebseinnahmen.

Prämienzahlungen für eine solche Versicherung bilden laufende Betriebsausgaben. Empfangene Entschädigungszahlungen zählen zu den Betriebseinnahmen, da es sich dabei um durch den Betrieb veranlasste Vermögensvermehrungen handelt.

Keine personenbezogene Versicherung

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung ist als Sachversicherung zu verstehen, bei der der Betrieb und nicht die Person des Betriebsinhabers versichert ist. Die Versicherung ersetzt den Schaden, der durch eine gänzliche oder teilweise Unterbrechung des Betriebes infolge eines Schadensereignisses eintritt (zB Krankheit der den Betrieb leitenden Personen, Brand, Explosion). Die Höhes des Ersatzes entspricht dem tatsächlich entgangenen Betriebsgewinn einschließlich der laufenden Betriebskosten.

VwGH 26. 7. 2007, 2006/15/0263

EStG: § 4

Steuerberatungskanzlei
Dr. Günther Weiß
Carola-Blome-Str. 7
5020 Salzburg
Österreich

Tel.: +43-662-420002-0
Fax.: +43-662-420002-3
Mail:

Mo bis Do: 8:00 bis 17:00
Fr: 8:00 bis 12:00
Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung.

Dr. Weiß - Wirtschatstreuhänder und Steuerberater