KV-Handel: Sonntagsöffnung während der EURO 2008

01.10.2007

Die Rahmenbedingungen für den Einsatz von Arbeitnehmern an Sonntagen während der Fußball-EM 2008 werden in einem befristeten Kollektivvertrag geregelt. Darauf haben sich die Bundessparte Handel der WKÖ und der Wirtschaftsbereich Handel in der GPA-DJP geeinigt.

Entsprechende Verordnungen, die eine Ladenöffnung am Sonntag überhaupt erst ermöglichen, sind von den einzelnen Bundesländern zu erlassen.

Eckpunkte der KV-Regelung

€¢ Die Regelung bezieht sich auf die Möglichkeit der Beschäftigung von Angestellten während der Ladenöffnung an den 4 Sonntagen der EM 2008 (7.-29. 6. 2008) zwischen 12 und 18 Uhr.

€¢ Grundsätzlich ist die Arbeitsleistung an den Sonntagen freiwillig, die Arbeitnehmer haben das Recht zur Entschlagung. Im Zusammenhang damit wurde daher auch ein Benachteiligungsverbot vereinbart.

€¢ Darüber hinaus gilt die so genannte „Schwarz-Weiß-Regelung“: Die freiwilligen Einsätze werden auf jeden zweiten Sonntag begrenzt.

€¢ Die Arbeitsleistung am Sonntag wird als Überstundenleistung generell mit Zuschlag von 100% abgegolten.

€¢ Zu den anlassbezogenen Sondervereinbarungen gehört weiters, dass die Arbeitgeber uU auch Sorge für eine Heimfahrtmöglichkeit der Beschäftigten tragen und Zusatzkosten für die Kinderbetreuung abgelten müssen.

Homepage der GPA 3. 10. 2007

Steuerberatungskanzlei
Dr. Günther Weiß
Carola-Blome-Str. 7
5020 Salzburg
Österreich

Tel.: +43-662-420002-0
Fax.: +43-662-420002-3
Mail:

Mo bis Do: 8:00 bis 17:00
Fr: 8:00 bis 12:00
Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung.

Dr. Weiß - Wirtschatstreuhänder und Steuerberater